DAS Hörspiel zum Thema schlechthin!

Der Herr der Ringe. Sonderausgabe. 11 CDs. 756 Min. - J.R.R. Tolkien

Inhalt:
Auch wenn vermutlich bereits jeder weiß, worum es in der Geschichte geht:

Durch Zufall erhält Frodo Beutlin einen Zauberring und gerät damit in ein gefährliches Abenteuer. Durch eine fantastische Welt, voller Wunder, Freunden und Feinden muß Frodo mit seinen Freunden einen Weg finden, den Zauberring zu zerstören, bevor dieser ganz Mittelerde ins verderben stürzt.

 


Meine Meinung:

Im Grunde liebe ich alles was mit dem Herrn der Ringe zu tun hat. Ich habe den Schuber von Klett Cotta, der zum Kinopremiere des 1. Teils rausgekommen ist. Ich habe natürlich sämtliche Filme in der Extented Version inkl. der limitierten Sammelfiguren und ich habe das HÖRSPIEL. Genau - das Hörspiel und nicht das Hörbuch. Warum? Weil das Hörspiel unglaublich gut ist. Wahrscheinlich wurde deshalb diese SWR/WDR-Produktion immer wieder optisch neu aufgemacht.

Die erste Ausgabe dieser aufwendigen Produktion geht bereits auf das Jahr 1992 zurück - damals noch als MC (für alle, die sich unter der Bezeichnung nicht mehr vorstellen können - Musikkassette). Es waren damals übrings 16 MCs, um alles unter zu bekommen. Ich habe die Ausgabe von 2002 - was 10 CDs bedeutet. Heute bekommt man 2 CDs auf den die ganze Geschichte im MP3-Format Platz findet. Technischer Fortschritt hat definitiv Vorteile :)

 
Doch nur zum Wichtigsten: dem Inhalt:
Ich höre inzwischen ganz selten Hörspiele. Man kann mich wohl eher als Fan von ungekürzten Lesungen bezeichnen, da nur so alles was der Autor rüberbringen wollte, auch drin ist. Doch hier mache ich eine Ausnahme und nicht nur das. Ich habe die ungek. Lesung sogar abgebrochen, weil ich mich auf Dauer partou nicht auf die Geschichte konzentrieren konnte. Doch das Problem gibt es beim Hörspiel nicht. Kurze Musikeinspieler, verschiedene Sprecher und diverse Geräuschkulissen lassen keine Langeweile aufkommen. Auch die Umarbeitung/Kürzung hält sich sehr in Grenzen. Das Hörspiel hält sich zu meiner Freude eng an die literarische Vorlage. Sogar die Stimmen passen zu den meisten Rollen wunderbar. Einige der Sprecher findet man heute noch in diversen Hörbüchern, allen voran Rufus Beck der hier dem Pippin seine Stimme leiht.
 
Den Machern ist mit diesen Hörspiel wirklich ein kleines Juwel gelungen. Ich habe die Geschichte von Frodo, seinen Gefährten und der Reise schon ewig geliebt und ich lese die Bücher sicher mindestens 1x pro Jahr, aber das Hörspiel läuft noch öfter.
 
Fazit: Hier wurde alles richtig gemacht. Nah genug an der Vorlage und trotzdem etwas Eigenes. Hier werden Fans und Neulinge sicher Beide auf ihre Kosten zu kommen. Ein Kleinod unter den Hörspielen.
Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/01/jrr-tolkien-der-herr-der-ringe-horspiel.html