Liebe, Leidenschaft, eine karibische Trauminsel und Geheimnisse

Die Macht des Lichts: Ashaana - Astrid Freese

Verlag:            Bookshouse
Format:          Taschenbuch, eBook, eStick
Umfang:         446 Seiten
Erschienen:   Juli 2014
Preis:              3,99 €  als eBook
                       15,99 € als Taschenbuch



Inhalt:
Der Beginn einer Reise in die Vergangenheit

Als auf der paradiesischen Isla del Coco nach einem Erdbeben ein jahrtausendealtes menschliches Fossil gefunden wird, reist die Anthropologin Kiera Andress voller Hoffnung auf die Insel. Das Skelett könnte sich als die Sensation entpuppen. 
Doch als Kiera auf der Insel ankommt, gerät ihre wissenschaftliche und private Welt aus den Fugen. Die Knochen bergen ein Rätsel, das niemals entschlüsselt werden sollte. Trotzdem geht Kiera bis an ihre Grenzen, um das Mysterium zu lüften. Dabei erhofft sie sich von dem ebenso attraktiven wie charismatischen Kunsthistoriker Colin Hilfe, der in ihr eine heiße, ungeahnte Leidenschaft weckt. Doch auch er hütet ein uraltes Geheimnis … 
(Quelle: Bookshouse)


Meine Meinung:
Ich liebe es, wenn Bücher mit alten Geheimnissen und viel Leidenschaft auf sich aufmerksam machen. Was dann am Ende davon übrig bleibt, muß man erst einmal schauen.

Kiera ist eine sehr übervorsichtige Wissenschaftlerin. Seit ihr Bruder, sich mit einer gewagten Veröffentlichung in wissenschaftliche Abseits katapultiert hat und kurz darauf tödlich verunglückte, prüft sie alles doppelt und dreifach und ist selbst dann noch skeptisch.

Colin gehört einer sehr alten und geheimnisvollen Familie an. Wie alt wird diese ist und wie groß ihre Geheimnisse sind, wird Kiera Leben völlig auf den Kopf stellen. Doch Colins Geheimnis betrifft nicht nur seine Familie. Auch seine Liebe versucht er geheim zu halten, den wenn er sie auslebt, stellt dies Kiera zukünftige Gesundheit in Frage.

Im Grunde geht es nur um Colin, Kiera und ein großes Geheimnis. Das ganze in die traumhafte Kulisse einer karibischen Trauminsel verpackt, sorgt beim Leser für zusätzliche Behaglichkeit beim Lesen. 

Gänzlich überzeugen konnte mich die Geschichte allerdings nicht. Der Spannungsbogen, wies immer wieder Lücken auf. Die "heiße, ungeahnte Leidenschaft" war nur nur einseitig greifbar. Liebe Astrid Freese, bitte lass beim nächtsen mal den Mann seine Frau schnappen und erst wieder los lassen, wenn beide ihren Spaß hatten. Männer die sich zurück nehmen und kneifen, weil sie vor Angst ihrer Liebsten weh zu tun vergehen, habe ich defintiv zur genüge gelesen. Ich will endlich wieder jemanden, der sich nimmt, was man ihm bietet, ohne Rücksicht auf die Konsequenzen.  Ansonsten war die Geschichte gut zu lesen und hatte auch schöne Momente. 

Ich vermute dieses Buch könnte den Auftakt zu einer Reihe sein, da hier viel Raum für zukünftiges gelassen wurde. Das Geheimnis ist eingeführt, die Besonderheiten erklärt - jetzt kann die Autorin eigentlich richtig Gas geben. Daher ist mein Fazit:Eine nette Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann, mit noch kleinen Schwächen. Sollte es einen Nachfolger geben, bin ich auf jeden Fall wieder dabei.

Zu den Punkten: Das Buch mir 4 Punkte wert. Ich mache kleine Abstriche durch die Kritikpunkte Spannung und männlicher Charakter. Dafür ziehe ich jeweils einen halben Punkt in der Gesamtwertung ab. 

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2014/09/astrid-freese-ashaana-die-macht-des.html