Eine tolle Geschichte voller frechem Humor und tiefer Liebe

Wie Flammen auf Eis - Alexandra Stefanie Höll

Verlag:      Bookshouse
Format:    Taschenbuch, eBook, eStick
Umfang:    ca. 490 Seiten
Erschienen: 24.Juli 2014

Leseprobe: PDF

Inhalt:
Eigentlich wollte die junge Polizistin Evelyn Lauinger während ihres Las Vegas-Trips nur einen Blick auf den atemberaubenden Schauspieler Kenan Shaw werfen. Damit, dass sie wenig später lediglich in Unterwäsche in dessen Pool landet, hätte sie nicht im Traum gerechnet. Der nächste Morgen beginnt mit einem Schock, als beiden schlagartig klar wird, dass sie irgendwann in der vergangenen Nacht geheiratet haben und eine Scheidung vorerst unmöglich ist. Doch das bleibt bei Weitem nicht ihr einziges Problem, denn bald darauf beginnt ein gefährlicher Stalker, Attentate auf Kenan zu verüben …  (Buchrücken)

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks erhalten und gelesen. Die Geschichte hörte sich leicht und humorvoll an - genau das Richtige für den Sommer. Auch die Leseprobe versprach genau diese Eigenschaften zu dem Buch. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Evelyn ein deutsche Polizistin, sehr kopflastig und stur. Kenan wiederum ist ein Ex-Model und Filmstar. Er kann mit seinem Ruhm ganz gut umgehen und auch mit dem Klatsch und Tratsch, der über ihn verbreitet wird. Doch plötzlich rast dieser deutsche Wirbelsturm in seine Welt und bringt sie kräftig zum wanken. Und was passieren kann wenn 2 Alphatiere auf einander treffen, das wird hier auf freche und äußerst kurzweilige Art und Weise dargestellt. Evelyn und Kenan werfen sich herrliche Dialoge um die Ohren, angestachelt von einen übereifrigen Manager, einer nervigen Stylistin, einer eifersüchtigen Filmdiva und einem Attentäter.

Was habe ich mir von diesem Buch versprochen?
Ich habe nach der Leseprobe auf eine humorvolle Lovestory erwartet, die auch noch spannend ist. 

Was habe ich vorgefunden?
Die Lovestory war herrlich romantisch, frech und witzig - ohne dabei zu kitschig zu werden. Leider hat die zusätzliche Spannung, die durch den Attentäter aufkommen sollte, auf sich warten lassen. Ich habe ziemlich schnell gewusst, wer der Täter ist. Damit mussten Evelyn und Kenan mit ihren Dialogen das ganze raus reißen. Was den Beiden zum Glück problemlos gelungen ist. Auch die Tatsache, das die Autorin es ihren Protagonisten nicht einfach gemacht hat und einige Umwege zum Glück eingebaut hat, machen die Geschichte zu einem Leckerbissen.

Fazit: Eine tolle Geschichte voller frechem Humor und tiefer Liebe, mit Protagonisten zum Lieben in der Glitzerwelt Hollywoods.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2014/08/alexandra-stefanie-holl-wie-flammen-auf.html