Verflucht  - Victoria Schwab

Verlag: Heyne

Format: Klappenbroschur, eBook

Umfang: 320 Seiten

Erschienen: 09. April 2013


Leseprobe: *klick*





Inhalt:


Schau der Hexe nicht in die Augen!

Das Moor, das gleich hinter ihrem Haus anfängt, hat die 16- jährige Lexi schon immer als Bedrohung empfunden. Ebenso die Geschichten von der Hexe, die dort seit Urzeiten leben soll … Als ein fremder Junge im nächtlichen Nebel vor ihrem Fenster auftaucht, ahnt Lexi, dass etwas Unheimliches geschehen wird. Und tatsächlich: Etliche Kinder aus dem Dorf verschwinden spurlos. Ihre Eltern verdächtigen schon bald den fremden Jungen, der wie ein Spuk mal hier, mal da erscheint. Doch Lexi weiß, dass etwas anderes dahintersteckt – etwas, das aus dem Moor kommt … (Quelle: Randomhouse)


Meine Meinung:


Dieses Buch hat mir einiges abverlangt. Ich habe fast 1 Jahr gebraucht für die knapp über 300 Seiten benötigt. 


Mit dem Schreibstil der Autorin bin ich einfach nicht warm geworden. Ich konnte weder mein Kopfkino anstellen, noch konnte ich die Figuren in irgendeiner Weise für mich realisieren. Die ganze Geschichte, obwohl düster und geheimnisvoll, blieb sehr oberflächlich. Eine richtige Spannung konnte sich auch nur kurz vor Ende der Geschichte aufbauen und sie verflog auch fast so schnell wie sie erschien. Die Geschichte schafft eine Handlungsstränge, die aber zum Ende der Geschichte nicht alle zusammen kommen. Und ich mag nicht weniger also lose Stricke und Logikfehler in Mystery-Storys. Auch hat mich gestört das die zarte Lovestory zwar geschrieben, aber nicht zu spüren war. Keine Kribbel, keine Funken, sondern nur eine kühle, distanzierte Beschreibung von ersten Küssen und Umarmungen. Schade, den gerade die erste Liebe im Rahmen von dunklen Ereignissen hätten viel Raum gelassen, um das zu erwarte Durcheinander der Gefühle der Hauptpersonen wirken zu lassen. 


Allerdings habe ich für mich schon entdecken können, das die Autorin mit etwas Erfahrung sicher, an den von mir bemängelten Punkten sich noch bessern kann. 


Bei diesem Buch musste ich mich zu jeder Seite durchringen. Schade, denn so macht lesen nicht viel Spass.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2014/04/victoria-schwab-verflucht.html