So langsam ist die Luft raus

Crescent Dawn - Clive Cussler, Dirk Cussler Wüstenfeuer - Michael Kubiak, Clive Cussler, Dirk Cussler

Inhalt:
Im inzwischen 21. Band der Dirk-Pitt-Reihe stolpert unserer allseits beliebter Held wieder mitten in ein Abenteuer.

Eigentlich stattet er mit seiner Frau Loren, nur einem befreundeten Wissenschaftler im Tokapi-Palast einen Besuch ab, als dieser Überfallen wird. 
Zur gleichen Zeit muss sein Sohn in Jerusalem die Sprengung des Felsendoms verhindern.

Während die Familie Pitt sich noch von den Anschlägen erholt,  versucht eine türkische Familie im geheimen eine politischen Umsturz in ihrem Land zu provozieren um das Osmanische Reich wieder auferstehen zu lassen.

Meine Meinung:
Ich lese bereits seit meiner Teenie-Zeit die Roman von Clive Cussler. Sie versprechen Abenteuer und Gefahr, gepaart mit Humor. 

Das Abenteuer beginnt, als Dirk Pitt, inzwischen Chef der NUMA, wieder einmal an einer Mission teilnimmt.  Tja, ein Schreibtisch ist wohl doch nicht das Richtige für ihn :-)
Somit ist gleich von Anfang an Spannung angesagt. Allerdings kommen so langsam Verschleißerscheinungen auf - auch ein Dirk Pitt kommt in die Jahre. Zum einen hat der Humor, den ich immer so an diesen Büchern geliebt habe, etwas auf der Strecke geblieben - vor allem der von Al. Al selbst hat hier wenig zu sagen, ist in erster Linie nur Chauffeur. Immer mehr Raum nehmen dafür die "Kinder" Summer und Dirk jr. ein. 
(Ich bin über die Art, der Einführung der Beiden bis heute nicht glücklich.) In diesem Band funktionieren die beiden Charaktere leider nicht wirklich. Da springt keine Funke über. 

Dirk Pitt senior, ist wie gewohnt perfekt in seiner Rolle. Er ist spritzig, charmant, klug und mit allen Wassern gewaschen. Die anderen Charaktere, auf beiden Seiten bleiben dagegen in diesem Band eher blass.  Vielleicht geht dem Meister und seiner 1. Schöpfung langsam die Luft aus. 

Die Rahmengeschichte ist spannend, wenn auch durch die Nebengeschichte "Gutzmann" etwas holperig. Den hätten sie weglassen sollen, den er lässt den Fluss leicht stocken. 

Für Fans der Reihe auf jeden Fall ein Muss, allerdings nicht zu vergleichen mit den Vorgängern.

P.S.  Natürlich hat Dirk auch diesmal wieder ein neues Schmuckstück für seinen Hangar - ein wunderschönes Delahaye-Cabrio in grün :-)

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2012/09/clive-und-dirk-cussler-wustenfeuer.html