Todesherz - Karen Rose
Inhalt: Lucy Trask, erfahrene Gerichtsmedizinerin in Baltimore, ist einiges gewohnt. Doch das was sie am Morgen des 3. März, nach ihrer Joggingrunde findet, geht ihr mehr als unter die Haut. Mit dem Fund einer übel zugerichteten Leiche, beginnen die 3 längsten Tage ihres Lebens und konfrontiert sie mit Dingen ihrer Vergangenheit, die sie schon seit sehr langer Zeit tief in sich vergraben hat. Auch Detective J.D. Fitzpatrick erkennt schnell, dass es sich scheinbar um einen persönlichen Rachefeldzug gegen die schöne Gerichtsmedizinerin handelt. Was verbirgt die Frau, die ihm so unter die Haut geht? Meine Meinung: Karen Rose hat ein unglaubliches Talent für gepeinigte Charaktere. Egal ob Täter, Opfer oder Ermittler, alle haben harte Zeiten und schwere Entscheidungen hinter sich. Selbst bei diesem Täter, hatte ich wieder so etwas als Mitleid, als seine Geschichte auf gedeckt wurde. Lucy selbst ist ein Charakter mit vielen Fragezeichen, die ihre Vergangenheit und Gegenwart nur sehr langsam preisgibt, so dass man spürt was für ein verängstigter Charakter sie ist. Ihr "Partner" J.D. ist wie immer in ihren Büchern zu perfekt geraten. Was dem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch tut :-) Die Geschichte ist spannend und flüssig geschrieben. Zu keinem Zeitpunkt hat man das Gefühl das es langatmig oder vorhersagbar wird. Zwar wusste ich schon nach knapp der Hälfte wer der Täter ist, doch das wieso und warum gab die Geschichte nur stückchenweise preis. Und selbst kurz vor Schluss hat die Autorin nach kleine Überraschungen parat. Die Geschichte ist humorvoller als "Todesstoß" und noch heißer als "Feuer" ohne dabei aber die Jugendfreigabe zu verlieren. Ich bin immer wieder überrascht, das mich die Autorin auch nach all den Büchern immer noch begeistern kann. Eine Geschichte voller Hochspannung, Tragik und Romantik. Ein Muss für jeden Fan.