Castle 1: Heat Wave - Hitzewelle - Richard Castle

Inhalt:
Ein Immobilienmagnat stürzt aus großer Höhe auf einen Bürgersteig in Manhattan und seine vorbildliche Ehefrau mit zwielichtiger Vergangenheit überlebt nur knapp einen Überfall. Gangster und Mogule, die jede Menge Gründe zum Töten haben, präsentieren wasserdichte Alibis. Und dann kommt es während einer rekordverdächtigen Hitzewelle zu einem weiteren schockierenden Mord und damit zu einer Kehrtwende im aktuellen Fall. All die schmutzigen Geheimnisse der Reichen kommen ans Licht ...

Detektive Nikki Heat vom NYPD-Mordderzernat ist nicht nur smart, sexy und professionell, sondern besitzt auch einen starken Sinn für Gerechtigkeit. Doch als ihr der Starjournalist Jameson Rook zugeteilt wird, damit dieser für einen Artikel über die New Yorker Polizei recherchieren kann, sieht sie sich plötzlich einer unerwarteten Herausforderung gegenüber. Denn der Pulitzerpreisträger Rook ist ebenso anstrengend wie gut aussehend ... (Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Hier etwas, was ihr vielleicht noch nicht über mich wisst: Ich liebe Krimis!  Und zwar in ziemlich allen Varianten ob ich alte Agatha Christie Filme sehe (aber bitte nur die mit M. Rutherford) oder natürlich auch ihre Bücher lese oder so ziemlich jede Serie dieses Genres sehe, die unsere bunte Fernsehlandschaft zu bieten hat. Daher ist es wohl nicht verwunderlich wenn ich euch jetzt verrate, das Castle seit der Pilotfolge 2010  zu meinen wöchentlichen Highlights gehört. Letztes Jahr habe ich dann entdeckt, das der Cross Cult Verlag die Bücher des Serien-Schriftstellers Richard Castle übersetzt und damit auch dem deutschen Markt zugänglich gemacht hat.  Seit her hat das eBook auf meinem digitalen SuB auf seine Stunde gewartet - wie ich euch leider gestehen muss. Doch Nicole (Lilstar) hat mit ihrer Task-Challenge jetzt den nötigen Anstoß dazu gegeben, dieses Buch von seinem "ungelesen"-Status zu befreien. 
Danke Nicole ♥

Und nun zum Buch: Was soll ich sagen, es war einfach herrlich. Die ganzen kleinen Eigenheiten, die Castle, Beckett und ihre Kollegen so liebenswert machen und mich noch jeder Folge regelrecht süchtig, habe ich in diesem Buch wieder gefunden. Ob die taffe Polizistin Nikki Heat (Kate Beckett), der Schriftsteller (in Buch Journalist) Jameson Rook-vorlaut, naseweiss und liebenswert verrückt (Castle - perfekt getroffen), sowie die beiden Polizeikollegen im Buch heißen sie Raley und Ochoa (Ryan und Esposito). 

Das Buch schafft es auf perfekte Weise die kleinen Eigenheiten der jeder dieser Charaktere wieder zu geben, die man schon in der Serie geliebt hat. Der Fall selbst ist gut konstruiert, hat genug Windungen um einen bis zum Schluss aufs Glatteis zu führen. Ich hatte den Täter nach einem Anfangsverdacht recht schnell von der Verdächtigenliste gestrichen. Auch das Knistern zwischen den Rook und Heat kommt gut rüber. Einen großen Unterschied zwischen Serie und Buch gibt es jedoch. Wie der Name der Serie vermuten lässt - erfährt man die Fälle zum größten Teil aus Castles Sicht, im Buch ist jedoch Titelheldin Nikki Heat der Mittelpunkt des Geschehens. Was der ganzen Geschichte (Serie wie Buch) eine neue Dimension gibt. Der Krimi funktioniert im Übrigen auch ohne Vorkenntnisse aus der Serie, allerdings kann es auch nicht schaden. Aktuell läuft die Serie Montags auf Sat. 1 - nur falls sie noch jemand nicht kennt 

Ob als Fan der Serie oder als einfacher Krimileser - hier wird jeder gut unterhalten - spannend und mit einer guten Prise Humor.


P.S. Der Cross Cult Verlag verlegt im übrigen Romane und Comics zu diversen TV-Highlights wie Star Trek, Dr. Who, The Walking Death u.s.w. Schaut doch einfach mal rein.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2013/09/richard-castle-heat-wave-hitzewelle.html