trauriger und tragischer als Band 1, doch auf keinen Fall schlechter

Love & Lies - Alles ist verziehen - Molly McAdams

Originaltitel: Decieving Lies
Verlag:             Heyne
Format:           Taschenbuch, EBook
Umfang:          384 Seiten
Erschienen:   08. März 2016

Inhalt:
Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht. (Quelle: Heyne)



Meine Meinung:
Mit Love & Lies 1: Alles ist erlaubt hat uns Molly McAdams bereits verzaubert. Sie hat uns mit Kash und Rachel zwei Protagonisten geschenkt, die gerade durch ihre Unsicherheiten und kleinen Fehler perfekt waren. Leider hat sie dem Paar im 1. Band kein Happy End gegönnt, so das es jetzt in die 2. Runde geht.

Eigentlich könnte alles so schön zu sein. Die kleinen Alltagsbanalitäten, die Kash und Rachel so erleben, die Liebe die sie leben können, doch dann ziehen dunkle Wolken in Form von Kash Undercover-Tätigkeit auf. Und plötzlich müssen, sie nicht nur für ihre Liebe sondern auch für und um ihr ihr Leben kämpfen.

Leichtigkeit sucht man in dieser Geschichte umsonst. Zwar zeigt um die Autorin am Anfang, wie es sein könnte, wenn sich nicht das Leben zwischen die Beiden stellen würden, doch schnell bekommt die Story wieder etwas tragisches, trauriges und fast verzweifeltes. Die Entführung, die Zeit währenddessen sowie die Zeit danach, hat die Autorin wirklich gut skizziert. Wahrscheinlich könnte es genau so den Menschen ergehen, die so etwas durchmachen müssen. Die Angst bei Rachel, das langsam aufkeimende Vertrauen zu ihrem Entführer und die beginnende Freundschaft zu ihm. Dazu im Kontrast die Angst und die VErzweiflung bei Kash, je länger die Entführung andauert. Und nach der Befreiung, die Verzweiflung weil alles so anders ist. Weil Rachel sich so verändert hat. Weil er nicht weiß ,wann er wieder wieviel Nähe  versuchen kann. Wann die Trauer und die Angst aus Rachels Augen verschwinden. Ob er sie verloiren hat. Ob zwischen ihr und dem Entführer vielleicht doch mehr entstanden ist. Ob sie ihm verzeihen kann, das es sein Leben war, das beinahe ihres zerstört hat.

Konnt spielt die Autroin mit den Gefühlsachterbahnen der Protagonisten und bringt sie dem Leser gekonnt nahe. Immernch bin ich überrascht, das dieses Buch von der selben Autorin wie Taking Chances ist. Zwischen diesen Büchern liegt qualitativ ein riesiger Unterschied. Alles was ich in Taking Chances bemängelt habe, hat sie hier so umgesetzt, das ich einfach nur begeistert bin. Sie hat sich von Klischees und Vorurteilen ferngehalten, dafür den Protagonisten menschliche Gefühle wie Wut, Zorn, Angst, Enttäuschung und dergleichen gegeben. so das man die Protagonisten des Love & Lies-Bücher einer nur lieben kann. Trotzdem ist sie bei der Story wie auch bei den Charakteren realistisch geblieben. Mich hat sowohl mit dem einem als auch mit dem anderen voll überzeugt.

Fazit: Der 2. Teil steht Band 1 in nichts nach. Ich bin voll überzeugt und schon sehr gespannt, was wir in Zukunft noch von der Autorin erwarten dürfen.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2016/05/molly-mcadams-love-lies-2-alles-ist.html