Der sanfte Hauch der Finsternis  - Sandra Müller, Jeaniene Frost

Inhalt:
Um sich von dem kräftezerrend Kampf gegen Patras zu erholen, machen Cat und Bones Urlaub in Paris. Dort begegnen sie den Meistervampir Gregor, der Ansprüche auf Cat erhebt. Nirgends scheinen sie vor ihm sicher, da er in die Träume anderer Menschen eindringen kann. Weder Bones, noch ihre Freunde, selbst ihr Familie sind vor ihm nicht sicher. Cat wird mit einer Vergangenheit konfrontiert, über die nichts weis und muss erneut um ihre Zukunft mit Bones kämpfen. Doch auch die Beziehung der Beiden steht aktuell auf unsicheren Füssen und so muss Cat an mehr Fronten kämpfen als je zuvor.

Kurze Meinung:
In dieser Folge der Serie, steht die Beziehung und vor allem die Gefühle aller auf dem Prüfstand. In ihrer Beziehung zu Bones kriselt es gewaltig und auch das Verhältnis zu ihrer Mutter ist nach wie vor gespannt. Insgesamt steht das Seelenleben Cat im Mittelpunkt, den sie muss sich endlich entscheiden, ob sie weiter "begrenzt" als Mensch altern will oder auf Ewigkeit als Vampir mit Bones leben will. Doch ist wirklich Bones ihr Mann oder gibt es ältere Ansprüche?

Dies Idee mit Gregor, als Traummanipulator und seiner Verbindung zu Cats Vergangenheit fand ich faszinierend. Zwar ist mir die Person Gregor wirklich unsympathisch  je weiter die Story vorankommt, doch wie dieser mit den altmodischen Traditionen der Vampire zu spielen weis, ist echt Klasse.  Auch durch die Probleme zwischen at und Bones kommt zusätzliche Spannung und Dramatik ins Spiel. Zwar ist die Ein oder Andere Szene vorhersehbar, doch im großen und Ganzen sind genügend Spannungen  und Überraschungen übrig, um diesen Buch von der ersten bis zur letzten Seite zu verschlingen. Ich selbst konnte es kaum aus der Hand legen.

Diese Buch war einfach nur Wow. Endlich die erhoffte Seelen-Achterbahn für Cat und Bones, auf die ich solange gewartet haben.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2012/12/jeaniene-frost-der-sanfte-hauch-der.html