unglaublich dunkel, unglaublich tragisch, unglaublich gut

Nova & Quinton. True Love: Nova & Quinton 1 - Roman - Jessica Sorensen, Sabine Schilasky

Reihe:               Breaking Nova # 1
Verlag:              Heyne
Format:             Taschenbuch, EBook
Umfang:            480 Seiten
Erschienen:     13 Oktober 2014

Inhalt:
Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt. Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte ... (Quelle: Randomhouse.de)

Meine Meinung:
Dieses Buch ist krass. Sorry, aber das Wort trifft es im Moment am besten. Sollte mich noch ein anderes dazu einfallen, dann werde ich es noch ändern - versprochen.

Ich habe ja nach Ella und Michael schon damit gerecht, das dieses Buch wieder tragisch wird. Doch so mit soviel Dunkelheit habe ich nicht gerechnet. Ich habe ich gefühlt wie als Zuschauer bei einem Autounfall. Man weiss es wird schlimm und doch kann man seinen Blick nicht abwenden. 2 Menschen zerfressenen von Trauer und Selbstvorwürfen, die sich gemeinsam in den Abgrund reißen. Ich habe dieses Buch nicht einmal in eins lesen können, weil ich mir nicht vorstellen konnte, das nicht mindestens noch ein Protagonist stirbt. Ich habe wirklich viel Zeit für dieses Buch gebraucht. Zumal ich dieses Buch angefangen habe, als es mir selbst nicht gut ging und ich es erst jetz beenden konnte, wo die düstere Stimmung des Buches mir nichts mehr anhaben konnte. Das fand ich schon heftig.

Ich werde deshalb auch nicht viel zu diesem Buch sagen, außer das es das bisher Beste gewesen ist, was ich von der Autorin gelesen habe und ich froh bin, wie die Autorin das Buch hat enden lassen. Das Ende mit dem in  vorher gerechnet habe, hätte die Story verdorben. Und alles was ich sonst noch dazu sagen könnte, würde vermutlich als Spoiler enden und das tue ich euch nicht an.