Schnuffelches Bücher

"Nur wer an Wunder glaubt, besiegt die Wirklichkeit" Eowyn Ivey (Das Schneemädchen)

Eintauchen in die Geheimnisse auf der Insel Fennbirn.
Eintauchen in die Geheimnisse auf der Insel Fennbirn.

#DerSchwarzeThron #Elementwandler #pemhaligon #kendareblake #thethreecrowns

Ich bin den Royals verfallen!

— feeling love
Paper-Trilogie: Paper Princess: Die Versuchung - Erin Watt, Lene Kubis

Inhalt:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Meine Meinung:
Alle paar Wochen wird ein Buch gehypt. Manchmal lasse ich mich mitreißen - nicht immer geht das gut, den ich hab dann durch aus schon an Büchern festgehangen, die mich so gar nicht begeistern oder auch nur mitnehmen konnten. Aktuell wird Paper Princess von Erin Watt gehypt bis zum geht nicht mehr.

Und ich habe mich wieder anstecken lassen. Bei Vorablesen hatte ich dann kein Glück, der Verlag hat auf meine Nachfrage nie geantwortet und auch bei Lovelybooks zur Leserunde, habe ich mir keine großen Chancen ausgerechnet, bei dem Andrang und dann ... Ich hab gerade erst die Bewerbung zur Leserunde abgegeben, klingelt die Post und Lovelybooks überrascht mich mit ? Genau Paper Princess und jeder Menge Goldflitter :)

Nachdem ich es endlich hatte musste ich es natürlich sofort lesen und ? Hat es mit gefallen? Oh Gott, ja! Ich will auch einen Reed oder Easton oder Gideon - nur von Sebastian und Sawyer lasse ich lieber die Finger!

Hinter dem Pseudonym Erin Watt verstecken sich die Autorinnen Elle Kennedy und Jen Frederick. Elle Kennedy kennen wir durch die Off-Campus Reihe bei Piper und die HIM-Reihe bei LYX. Ihr Partnerin bei diesem Buchprojekt ist in Deutschland noch ein unbeschriebenes Blatt, was sich nach diesen Geniestreich vermutlich ändern wird.

Doch nun kommen wir erst einmal zu meinem neuen Traumpaar!

Ella Harper hat für ihre 17 Jahre schon jede Menge erlebt. Sie hat ihr Mutter sterben sehen und schlägt sich seit her allein durch. Ihr großer Traum ist ein Highschool-Abschluß und das College zu besuchen, dafür arbeitet sie sogar in einer Nachtbar. Doch als Multimillionär Callum Royal in ihrem Leben auftaucht und behauptet ihr Vormund zu sein. Doch das Leben als Mündel der Royals ist Härter als das Meiste, was Ella bisher durch zustehen hatte und die 5 heißen Sptösslinge von Callum machen ihr das Leben nicht unbedingt leichter!

Reed Royal ist zwar nicht der Erstgeborene, aber das sein einziger älterer Bruder bereits aufs College geht, ist er der König der Astor Park Prep Academy. Und er kann Ella nicht ausstehen. Dem entsprechend sorgt er dafür, das Ella die Hölle in der Highschool erlebt. Und auch zu Hause hat sie keine Ruhe. Doch so sehr er sie hassen will, er muss sich immer mehr eingestehen, das  Ella vielleicht doch mehr ist, als er zuerst den Eindruck hatte und das es schwieriger ist sie zu hassen, als er zu Anfang dachte. Das Ella sich immer besser mit seinem Bruder Easton versteht, macht es auch nicht einfacher.

Die Royal versprühen nach außen jede Menge Glamour, Macht und Arroganz, doch hinter den Kulissen ist die Familie seit dem Tod der Mutter komplett kaputt. Jeder der Jungs und auch der Vater gehen damit anders um und jeder macht sich damit kaputt. Als Ella einen Blick hinter die Illusion wirft, erkennt sie, das die Jungs gar nicht so anders sind als sie. Das auch deren Geld, sie nicht vor der Realität der Welt beschützen konnte.

Die Geschichte wird komplett aus Ellas Sicht erzählt. Es ist die Geschichte eines Mädchens das zu Jungs erwachsen werden musste, das niemanden zeigt wie schlimm es wirklich in ihr aussieht und das sich nicht unterkriegen lässt. Ein Mädchen das lieben kann, doch mit dem Vertrauen Schwierigkeiten hat. Sie lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen, egal ob beim Mobbing in der Schule oder wenn ihr der Hass der Jungs "zu Hause" entgegen schlägt. Nur bei einem bröckelt ihre Maske und das ist Reed. Sie will ihn nicht mögen und schon gar nicht lieben, den Royals kann man nicht widerstehen.

"Diese Royals werden dich ruinieren ..."

Mit Ella und Reed haben die beiden Autorinnen mir ein Paar geschenkt, wie ich es liebe. Sie schenken sich nicht und geben sich alles, zumindest bis einer wieder alles ruiniert. Paper Princess war ein Feuerwerk an hitzigen Dialogen, witzigen Szenen und viel Drama, das mich von der ersten Seite an mit sich gerissen hat. Ich bin gefangen worden in einem Wirbelwind den Ella, Reed, Easton, Val, Callum und Brooke entfesselt haben und der erst in ein paar Tagen seinen Macht wieder ausüben kann.

Fazit:  Moderne Aschenputtel-Adaptionen gibt es viel, doch nicht viele von der Qualität. Ella und Reed könnten meim Traumpaar 2017 werden. Auch ich bin den Royals verfallen.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/02/paper-princess.html

Götter meets Teenager

GötterFunke. Liebe mich nicht: Band 1 - Marah Woolf

Reihe:           GötterFunke

Verlag:          Dressler

Format:         Hardcover, EBook, Hörbuch

Umfang:        464 Seiten

Erschienen: 20. Februar 2017

 

Inhalt:

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."

 

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

 

 

Meine Meinung:

Warum wollte ich GötterFunke lesen?

 

Ich habe Marah Woolf letztes Jahr auf der LBM getroffen - erst - den eigentlich wohnt sie fast bei mir um die Ecke. Und sie war ein super sympatische Person.

 

Außerdem liebe ich die griechische Mythologie - sogar so sehr das ich Homers Ilias & Odyssee gelesen habe :) OK, darauf gebracht hat mich ein gewisser Kevin Sorbo als Herkules in einer schauspielerisch eher fragwürdiger Leistung, dafür mit einem extrem nett anzusehenden Body ;)

 

Aber hier geht es um das neueste Buch von Marah Woolf und was ich davon halte.

 

Die griechische Mythologie hat bereits diverse Autoren zu ihren Werken inspiriert. Somit befindet sich Marah guter Gesellschaft. Ihre neue Jugendreihe spielt in den amerikanischen Rockies. Jess und ihre Freunde sind zum letzten Mal zusammen im Urlaub. Zu ihren "normalen" Teenagerproblemen finden sie sich plötzlich in den Ränkespielen griechischer Götter wieder. 

 

Die Geschichte basiert frei auf den Geschichten rund um Zeus und seiner Familie. Dabei interpretiert sie Göttergeschichten auf ihre ganz eigene Weise, doch sie traut sich neue Ideen und auch Elemente anderer Autoren einfließen zu lassen. Gern auch mit einem Augenzwinkern.

 

Die Charaktere der "Götter" sind toll getroffen - ihre göttlichen Vorteile, aber auch ihre durchaus menschlichen Schwächen. Die Ironie mit der sie auch ihren Fehlern entgegensehen und auch zurückblicken. Selbiges gilt auch für Jess und Leah, die beide sehr sympathisch, teils unsicher, teils trotzig und sehr mitfühlend sind. Einzig von Robyn bin ich als Figur enttäuscht. Nich weil sie so unsympathisch ist, sondern eher weil ich sich mir nicht wirklich erschliesst, warum Jess und Robyn noch befreundet sich, da sie so unterschiedlich sind und ich gerade bei Robyn überlegen muß, ob sie überhaupt Sympathien für Jess aufbringt. Von den Jungs der Clique Josh und Cameron, habe ich nur zu Josh sowas wie eine Meinung. Aber eigentlich wurden beide zu wenig beleuchtet.

 

Aber mir bleiben ja noch mindestens 2 Teile um mir eine abschließende Meinung bilden zu können. Ja, GötterFunke ist eine Reihe und ich kann es kaum abwarten das es weiter geht. Ich will wissen, wie die Geschichte um Cayden und Agrios, um Cayden, Jess und Robyn weitergeht. Außerdem möchte ich das Josh und Leah sich finden!

 

Übrigens nur am Rande: Das Cover konnte mich erst nicht wirklich überzeugen. Der Schutzumschlag ist etwas überladen, doch wenn man ihn abnimmt, dann kommt ein romantischer und sehr schöner rosa Einband mit Ornamenten und griechischen Götterfiguren zum Vorschein, den ich viel schöner finde. Da blüht mein innerer Teenager auf :)

 

Fazit: GötterFunke. Liebe mich nicht ist eine spannender, romantischer und fantasievoller Auftakt. Man leidet mit Cayden und mit Jess, man liebt Zeus und Hera und zu T... ich will auch Wölfe als Schultzengel!

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/02/marah-woolf-gotterfunke.html#more

Die Lesung verschenkt viel Potenzial

Tage der Schuld: Island Krimi. (Kommissar Erlendur, Band 2) - Coletta Bürling, Arnaldur Indriðason, Walter Kreye

Inhalt:
Ein Toter wird in einem milchig-blauen Wasser einer Lagune nahe Reykjavík entdeckt. Der Mann wurde offenbar ermordet. Kommissar Erlendur nimmt sogleich die Ermittlungen auf. Bei dem Opfer scheint es sich um einen Amerikaner von der benachbarten Militärbasis zu handeln. Dort erhält Erlendur jedoch keinerlei Auskünfte auf seine Fragen. Als eine Isländerin den Toten dann als ihren Bruder, einen Flugzeugmechaniker, identifiziert, erhärtet sich der Verdacht, dass ihm ein Militärgeheimnis zum Verhängnis wurde.
(Quelle: luebbe.de)

Meine Meinung:
Arnaldur Indridason gehört schon lange zu meinen bevorzugten Krimiautoren. Mit einer fast stoischen Ruhe erzählt er spannende Kriminalfälle rund um den Komminsar Erlendur. Dieser Polizist ist ein unkonvensionäler aber sturer Ermittler, der sich nicht so leicht abschrecken lässt.

In Tage der Schuld bekommt er es sogar mit 2 Fällen gleichzeitig zu tun. Der 1. Fall spielt in der Gegenwart des Romans (1978) und betrifft einen jungen Isländer, der in Verbindung zur amerikanischen Basis in Keflavik zustehen scheint. Nach dem Erlendur gegen diverse Mauern beim amerikanischen Militär gerannt ist, mischt sich scheinbarauch noch die CIA in die Ermittlungen ein. Gleichzeitig  nimmt Erlendur einen über 20 Jahre alten Vermistenfall wieder auf. Dieser Fall war mysteriös das er Erlendur, nach dem er davon erfahren hat, nicht mehr los lässt. Und so muss er an 2 Fronten kämpfen. 

Mich verblüfft immer wieder, wie der Autor seine Charaktere zum Leben erweckt und das ohne groß etwas von deren Privatleben zu erzählen. Ob Erlendur oder Mariam, beide Ermittler wirken gerade deshalb so plastisch, weil man so wenig über sie weiß. Jeder auf seiner Art ist Einzigartig und mit "typisch" isländischen Eigenarten ausgestattet - eher eigenbrödlerisch, in sich gekehrt, trotzdem aufmerksam und  vor allem stur auf das Ziel ausgerichtet. In Beiden finden sie diese Eigenschaften, zwar in unterschiedlichen Anteilen, aber sie sind beide so zwiespältig wie das Land aus dem sie kommen - Island - Das Land aus Feuer und Eis.

Diesmal hat mich das Buch/Hörbuch allerdings nicht so überzeugen können wie sonst. Was nicht an der Geschichte sondern an der Umsetzung des Hörbuchs lag. Ich war ja geneigt dem Sprecher Walter Kreye ein Paket Kaffee rüber zuschicken, damit er wach bleibt. Denn seine Lesung hört sich an Übermüdung oder nach Langeweile an. Das ist wirklich schade. Erst vor kurzem habe ich Nacht über Rekjavik gehört, das er ja auch gelesen hat und das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht gewesen. Lest es am besten selbst, den die Geschichte hat alles um den Leser zu fesseln - Geheimnisse, Verrat, Lügen und Geheimagenten.

Fazit: Ja - zu Tage der Schuld, aber als Print oder EBook. Denn die Geschichte hat Spannung und Geheimnisse zu bieten und ihr solltet euch nicht durch diese Lesung nicht den Spaß daran verderben.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/02/tage-der-schuld.html

Southfolk war gestern, wir haben Eastery

Bourbon Kings - Marion Herbert, Katrin Kremmler, J.R. Ward

Inhalt:
Eine mächtige Dynastie: skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ...


Meine Meinung:
Ganz dunkel kann ich mich an den Denver Clan erinnern und von Dallas hab ich auch nur Kindheitserinnerungen, doch das ist jetzt egal. Ich verstehe alle, die damals wie gebannt jede Folge verschlungen haben. Da Öl heute jedoch ein wenig aus der Mode ist und ich beim besten Willen nicht weiß, worum es beim Intrigenspielen in Denver ging, habe ich mir ein neues Ziel gesucht - Bourbon.

Und die Bourbon haben garantiert alles was auch schon in den 80er im TV funktioniert hat - heiße Jungs, Milliarden von Dollars, schöne Frauen und Intrigen ohne Ende. Allerdings ganz uneingeschränkt bin ich nicht begeistert, daher auch nur 4 Sterne für den 1. Teil der Reihe. - Ein bisschen weniger Drama hätte es auch getan!

Was hatten wir hier alles Drogen, Tabletten, Alkohol, falsche Anzeigen bei der Polizei, Teenagerschwangerschaften mit verschwiegenen Vaterschaften, jede Menge Hass und Liebe, dazu erzwungene Ehen, Ehebruch und versuchter Kindsmord sowie Abtreibungen. Irgendwie habe ich beim Lesen wirklich das Gefühl gehabt in den 80ern zu langen, OK GZSZ hat in 90er ähnlich übers Zeil hinausgeschossen, so das ich es heute nicht mehr schaue. Doch das hier hatte schon Unfall-Qualität - ihr wisst schon - Man will nicht mehr hinschauen, kann aber auch nicht wegschauen.

Also bin ich zu dem Resultat gekommen, das man sich das Buch wirklich antun muss. Es hilft nix. Ich werde auch den 2. und vermutlich den 3. Unfall wieder begeistert anschauen. Ich werde mit Lizzie, Lane und allen anderen die Machtspiele, die Missverständnisse, den Hass und die Liebe inhalieren und mich am Ende vermutlich fragen, warum ...   Warum bin ich auch so süchtig nach den Katastrophen der Schönen und Reichen? vielleicht weil es gut tut zu sehen, das auch ihre Welt nicht nur aus Sonnenschein besteht? Das ihre Welt sogar noch verkorkster ist als die unsere? Das man sich nicht allem Geld der Welt kein Glück kaufen kann? Ich weiß es nicht. Aber die Bradfords haben mich in ihren Bann gezogen. Und nun brauche ich mehr - Intrigen, Lieben und Hassen.

Fazit: Die Schönen und die Reichen - in bester intriganter Manie. Ein bisschen Weniger wäre hier zwar mehr gewesen, aber unterhalten hat es auf jeden Fall. Ich muss mehr haben.

 

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/02/bourbon-kings.html

Oh my God

— feeling love
Nächstes Jahr am selben Tag: Roman - Colleen Hoover, Katarina Ganslandt

Inhalt:

New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe

 

Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.

 

Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit – und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

 

Meine Meinung:

Wie hat mir das Buch gefallen?

 

Schauen wir doch mal.

 

1. Ich bin heute morgen aufgewacht und habe mir das Handy gegriffen, die Kindle-App geöffnet und losgelegt  - den: Fan-Mod on ES IST DA! Fan-Mod off

 

2. Ich bin heute nach ca. 50 % des Buch aufgestanden, bin Brötchen holen gegangen und hab mich an meinen Reader gesetzt. - Die Brötchen liegen hier noch unangetastet. Gibt es halt zum Abendessen Brötchen :)

 

3. Ich habe dann sogar noch mit dem Mittagessen gewartet, bis ich endlich das Buch fertig und todunglücklich deswegen war - warum müssen solche Geschichten ein Ende haben!

 

4. Ich habe nach den Essen gleich angefangen die schönsten und traurigsten Stellen noch einmal nachzulesen!

 

5. Ich habe die Buch-Infografik (Originalbeitrag) mit goldgelben, anstatt der üblichen grauen Sterne versehen.

 

Ich denke diese 5 Punkte zeigen deutlich , das ich mich schon wieder in ein Buch von Colleen verliebt habe. Ich kann mich nicht daran erinnern schon einmal bei ihren Büchern gedacht zu haben - Zuviel Drama - Zuviel Kitsch - und auch dieses Mal nicht. Wie macht Colleen Hoover das bloß ?????

 

Eigentlich dürfte ich das Buch nicht mögen. Bis auf wenige kleine Ausnahmen, wusste ich was gleich passiert. So was kann ich überhaupt nicht leiden! Doch die Charaktere, ihre Geschichte, ihr Weg, ihre Liebe, ihr Vertrauen, ihr Schmerz und auch ihre Freude, haben mich gepackt. Alle Gefühle die Colleen Protagonisten erleben mussten und durften habe ich eins zu eins gespürt. Ich habe an meinem Kindle gesessen und habe in meine Taschentücher ger... habe Fallon und Ben angeschrien, wenn sie auf die nächste Mauer zu gerannt sind und habe Freudentränen vergossen, wenn sie immer einmal wieder auf dem richtigen Weg waren. Zum Glück hat bei mir während des Lesens keiner den Blutdruck gemessen - die Kurven hätten vermutlich eher auf einen Thriller oder Horrorfilm hingewiesen.

 

Die Autorin hat wirklich ein Faible für künstlerische Berufungen, bei ihren Protagonisten. Will (Weil ich Layken liebe) war ein Poetry Slammer, Owen (Love & Confess) Maler und Ridge (Maybe Someday) Musiker - daher ist der Schriftsteller Benton jetzt nicht so ganz überraschend. Aber es fällt schon auf, das es vor allem die Männer ihrer Berufung bewusst sind.  Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einen weiblichen Künstlerin! Aber das ist nur eine klitzekleiner Nebengedanke.

 

Fazit: Diese Gefühlsachterbahnen sind nicht normal bei Liebesromanen - zum Glück. Denn öfter als bei Colleen Hoover und ich würde vorzeitig altern! Die Geschichte von Fallon und Benton ist der HAMMER!

 

P.S.: Es gibt hier ein kleines Wiedersehen mit liebgewonnenen Protagonisten aus Zurück ins Leben geliebt - Miles, Tate & Ian haben einen Auftritt, wenn auch aus traurigen Anlass. Ian ist übrigens Bens Bruder - nur falls euch das nicht zuviel Spoiler ist :)

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/02/colleen-hoover-nachstes-jahr-am-selben.html
— feeling love

Ich hoffe ihr lest alle auch gerade ein Buch, in das ihr am liebsten hineinkriechen wollt!

From Manhattan with Love #1

— feeling love
Schlaflos in Manhattan - Stefanie Kruschandl, Sarah Morgan
Inhalt: 
Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der Bruder ihrer besten Freundin der Einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat sie vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt – und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: Die perfekte Liebesgeschichte …
 
Meine Meinung:
Ich liebe Sarah Morgan und das nicht erst seit letzten Jahr, wo sie mich auf der LLC verzaubert hat. Sondern seit sie mich mit das erste Mal mit nach Snow Crystal nahm. Später hab ich Sommerurlaub auf Puffin Island mit ihr gemacht und jetzt gibt es BigCityLife a la From Manhattan with Love.
 
Ich würde jetzt gern behaupten, ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, doch das stimmt nicht - ich habe es in einem Rutsch inhaliert

Die 3 Freundinnen Paige (der Kontrollfreak), Frankie (die Pragmatische) und Eva (die Chaotische) sind sind mir gleich ans Herz gewachsen. Auch Matt (der überfürsorgliche Bruder) und Jake, der toughe Geschäftsmann und der beste Freund von Matt, haben sich gleich einen Platz in meinem Herzen reserviert.

Es hat einfach nur Spaß gemacht, dabei zu sein, wenn Paige und ihre Freundinnen lachen und weinen, wenn sie lieben und sich trösten. Alle drei sind auf ihre eigene Weise zauberhaft, verletzlich und stark. Ich habe fast 450 Seiten mit Paige gehofft und mit Jake gelitten. Der Zauber von New York  steckt in jeder Seite. Die Hoffnungen, die Risiken und die ganze Welt der Möglichkeiten, die man zwischen die Seiten eines Buches stecken kann. Dazu der Zauber der Liebe und der Erwartungen haben mir dieses Buch versüßt. Jede Seite habe ich genossen und am Ende habe ich traurig das Buch zugeklappt und traurig darüber nachgedacht, wie lange ich auf das nächste Buch der Reihe warten muss.

Paige und Jake sind ein tolles Paar, dem man von Anfang an ihr Happy End wünscht. Sie sind für einander da, bauen sich auf und zusammen können sie alle Hindernisse überwinden - sogar das die Schwester des besten Freundes tabu ist. 

Fazit: Mit Schlaflos in Manhattan konnte mich Sarah Morgan wieder in ihre Welt voll Romantik und Liebe entführen. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich verzaubert von ihrem New York.


 
Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/02/sarah-morgan-schlaflos-in-manhattan.html

Herz aus Gold

Ain´t  all Silver: Herz aus Gold - Amelia Reyns
Reihe:             Ain't All Silver #1
Verlag:            Romance Edition
Format:          Taschenbuch, EBook
Umfang:         260 Seiten
Erschienen:  17. Juni 2016
 
Inhalt:
Es ist nicht immer alles Gold, was glänzt …

Eigentlich will Jordan nur beweisen, dass auch Frauen erfolgreiche Goldschürfer sein können, als sie die Mine AIN’T ALL SILVER in Alaska pachtet. Doch dann bringen ausgerechnet der schweigsame Lock und der unverschämte Caleb – beides verteufelt heiße Kerle – ihre Pläne gefährlich ins Wanken. Dass bei Gold die Freundschaft aufhört und auch die Liebe, muss Jordan bald am eigenen Leib erfahren.

Wem kann sie tatsächlich trauen – Lock oder Caleb?

Meine Meinung:
Jordan ist auch wenn sie in Hollywood arbeitet, zum Leidwesen ihrer Eltern ein Prinzesschen. Als Stuntwoman hat sie sich eine Namen und auch den Respekt ihrer Kollegen verdient. Doch ein Unfall beendet diese Karriere.

Durch eine Wette wird sie zur Eigentümerin einer Goldmine. Und dringt damit in eine Männerdomäne vor, was ihr nicht nur Freunde macht. Das sie auch noch zwischen Lock und Caleb gerät, ist das Chaos ziemlich perfekt. 

Die Autorin hat mit Jordan eine symathische junge Frau geschaffen, die Niederlagen als Herausforderungen versteht. Die sich weder durch die raue Natur Alaskas noch das noch rauere Gemüt ihrer Angestellten aufhalten lässt. Die weiß wie man sich durchsetzt, wie man einer Männerdomäne  seinen Stempel aufsetzt und dabei doch ganz Frau bleibt. 

In Herz aus Gold geht es um Mut und Angst, um Vertrauen und Misstrauen & um Gold. Es gibt Betrüger und gute gute Freunde, Freinde und Brüder, auf mehrer Art und Weise.

Ain't All Silver lässt sich gut lesen, auch wenn ich mir gewünscht hatte, das einige Szenen der Geschichte etwas ausführlicher geschrieben worden wären.  Doch die raue Natur, die noch raueren Schürfer und der Zusammenhalt der nötig ist um dort zu überleben, haben Einzug in die Geschichte erhalten. Das und eine interessante Dreiecksgeschichte in der Jordan sich hoffentlich richtig entscheidet. 

Fazit: Herz aus Gold konnte mich vielleicht nicht vollständig überzeugen, doch auf jeden Fall gut unterhalten. Die Goldjungs aus Alaska sind meine neuen Freunde.
Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/01/amelia-reyns-aint-all-silver-herz-aus.html

Die Köche von Boston #1

— feeling love
Taste of Love - Geheimzutat Liebe: Roman (Die Köche von Boston, Band 1) - Poppy J. Anderson

Reihe: Die Köche von Boston
Verlag: Bastei Lübbe
Format: Taschenbuch, EBook, Hörbuch
Umfang: 384 Seiten
Erschienen: 13. Januar 2017

Inhalt:
Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?




Meine Meinung:
Was hat Poppy schon alles im Programm gehabt? Footballspieler, Polizisten, Ärzte, Feuerwehrmänner und jetzt - Köche. Das auch Köche heiß sein können, das will sie uns beweisen und sie tut es.

Andrew Knight ist obwohl sehr erfolgreich und beliebt, das schwarze Schaf der Familie. Sein Restaurant ist auf Wochen ausgebucht, alle wollen sie ein Stück von ihm und Andrew möchte eigentlich nur noch etwas Ruhe. Und so beschließt er Hals über Kopf eine Auszeit zu nehmen und stolpert dabei über Brooke und ihr Familienrestaurant.

Brooke Day ist eigentlich Journalistin, doch nach dem ihre Mutter erkrankt ist, hat sie sich dem Familienrestaurant verschrieben. Sie liebt das etwas heruntergekommene Restaurant, das sich aber mit der besten Küche Neu Englangs rühmen kann. Aber die Einnahmen ist knapp und die Arbeit nimmt kein Ende. Als dann auch noch der versnobte Großstädter in ihr Auto knallt und sich dann auch noch in ihre Angelegenheiten mischt, hilft auch nicht wirklich - obwohl Drew schon eine Augenweide ist :)

In Drew und Brooke habe ich mich von der ersten Seite an verliebt. Die Charaktere mit liebenswerten und auch teils eigenwilligen Eigenheiten auszustatten und sie deshalb liebenswert zu machen, ist eine Spezialität von Poppy J. Anderson. Allerdings fehlt der Geschichte ein wenig die Leichtigkeit, die ihre Romane onst haben. Das kann allerdings auch daran liegen, das sie eine neue Reihe, neue Örtlichkeiten, neue Charaktere einführen muss. Denn die frechen und humorvollen Charaktere, die sonst so liebe, findet ich auch bei den Köchen von Bosten. Ich warte mit Freuden den 2 Band ab, um zu schauen, ob ich da dann gar keine gut zum maulen mehr finde. Mal abgesehen davon hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen. 

Das Buch kommt als Klappenbroschur auf den Markt. Die Innenseiten der Klappen ziehen Rezepte passend zum Inhalt des Buches. Ich werde diese sicher bei Gelegenheit ausprobieren und bin schon gespannt, ob mir die Sachen genau so munden, wie den Gästen im Crab Inn.

Fazit: Andrew und Brooke haben sich von Anfang an in meine Herz gestohlen. Sie sind frech und humorvoll. Auch wenn der Geschichte ein wenig die Leichtigkeit fehlt, so konnte mich die Geschichte überzeugen.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/01/poppy-j-anderson-taste-of-love.html
Rock my Heart: Roman (The-Last-Ones-to-Know-Serie 1) - Jamie Shaw, Veronika Dünninger

Originaltitel: Mayhem

Reihe:           The Last Ones to Know 1

Verlag:          Blanvalet Format: Taschenbuch, EBook

Erschienen: 02. Februar 2017 (TB), 01. Dezember 2016 (EBook)

 

Inhalt:

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones To Know gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen … (Quelle: Randomhouse.de)

 

Meine Meinung:

Ach ja - Rockstars - seufz. Da der aktuellen Bad-Boys-Schwemme habe ich die Qual der Wahl Sportler, Rockstars, Schauspieler - sie alle haben etwas für sich und eines haben sie gemeinsam - sie sind unglaublich heiß und wissen es nur zu gut. Rowan Micheals ist eher ein Mauerblümchen und eine Streberin. Seit Jahren ist sie schon mit ihren Freund zusammen, sogar eine gemeinsame Wohnung haben sie. Sie freut sich, das sie Uni bald losgeht und das ihr Leben so schön ruhig ist. doch ihre Freundin Dee liebt das Leben, mit allen Facetten und Rowan liebt ihre Freundin, also lässt sie sich zu dem Rockkonzert überreden. Doch zerfällt ihr Leben in Scherben und wenn sie Adam nicht kennen und küssen gelernt hätte, wäre es wohl der schlimmste Tag ihres Lebens geworden. Adam Everst ist Rockstar einer beliebten Newcomer Band. Er kann jedes Mädchen haben, der er will. doch seit dem einen Konzertabend will er nur noch das Eine - Peach. Peach ist nicht ihr richtiger Name, doch der einzige Name den er hat. Doch das Mädchen das er nicht vergessen kann ist nicht sein einziges Problem, den er hat sein Studium ziemlich vernachlässigt und steht nun vor den Scherben dessen, was einmal sein Abschluss sein sollte. Da kommt das Mauerblümchen aus der letzten Reihe als Nachhilfe-Lehrerin ziemlich gelegen. Und Adam kann gut mit Mädchen - nur scheinbar nicht mit Mauerblümchen. Die Geschichte lieferte zu Beginn nicht viel Neues. Ein zu naiv geratenes Mauerblümchen und ein etwas zu arroganter Möchtegern-Rockstar. Doch im Laufe der Story gewann Rowan an Selbstbewusstsein und zu Adam musste erkenn, das er vielleicht doch nicht so tall ist wie er dachte. Beide geschah nach und nach, so das man das Gefühl hatte, das die Charaktere sich natürlich an Hand der Ereignisse wachsen. Es gab eine Szenen, die zum Schmunzeln anregten und auch einige witzige Dialoge, dazu eine gehörige Portion Romantik und Herzschmerz. So das sich die Geschichte sehr gut und schnell lesen lies. Ich habe mich nicht wirklich in der Geschichte verloren, aber ich konnte dabei den privaten und beruflichen Stress ablegen und einfach die Geschichte genießen. Fazit: Rock my Heart kann sich getrost zu den gelungenen Rockstar-Badboy-Lovestorys zählen. Auch wenn ich mir gelegentlich etwas mehr Feuer gewünscht hätte, so was die Story doch sehr romantisch und auch humorvoll.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/01/jamie-shaw-rock-my-heart.html

Dürfen wir wirklich Gott spielen?

Helix: Sie werden uns ersetzen - Marc Elsberg, Simon Jäger, Deutschland Random House Audio

Inhalt:

Wer den perfekten Menschen will, verliert irgendwann die Kontrolle über Gut und Böse... Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München, bei der Obduktion erscheint auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen. In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines Chemiekonzerns Pflanzen und Tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes verbessern. Er erzählt ihnen von einem privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert "sonderbegabter" Kinder hervorgebracht hat. Doch dann verschwindet eines dieser Kinder - und alles deutet auf einen Zusammenhang mit den merkwürdigen Ereignissen überall auf der Welt... (Quelle: randomhouse.de)

 

Meine Meinung:

Das der Autor gern mit den Ängsten seiner Leser spielt und uns gern den Fortschrittsspiegel vorhält, dürfte wohl inzwischen hinlänglich bekannt sein. Trotzdem überrascht es mich immer wieder, wie er immer wieder ein Thema findet, das noch beängstigender ist. Die Industrie und Medizin erklärt uns immer wieder wie gut die Manipulation des Erbgutes ist, ob bei Pflanzen, Tieren oder auch Menschen. Doch wo sind die Grenzen? Wer darf davon profitieren? Wann wird das Ganze zur Waffe oder wie weit, darf man zum Schutz der eigenen "Familie" gehen? Mit dieser Geschichte gibt uns der Autor einen kleinen Einblick in das, was vielleicht schon ist oder sein könnte. Firmen die Jagd auf Gene machen, weil man damit Profit machen kann. Ärzte, die "moderne" Menschen designen. Die schlauer sind als der "normale" Mensch, die stärker sind und schneller wachsen. Designtet Viren, die nur bestimmte Menschen angreifen und auch töten. Wo sind die Grenzen? Wer will diese ziehen? Und wer will diese Überwachen? Marc Elsberg erzählt 3 Geschichten, die durch ein Thema miteinander verbunden sind und die im Laufe der Story immer mehr miteinander verwoben sind, bis der Knoten so fest ist, das man ihn nicht mehr lösen kann. Dabei zeigt er beide Seiten der Medaille. Den Nutzen, aber auch die Risiken. Wenn man Viren so modifizieren kann, das nur noch die Anführer der feindlichen Seite getötet werden, dann brauchen nicht mehr tausende von Soldaten in sinnlosen Kriegen sterben. Doch wer entscheidet, wer der Feind ist? Wer sterben muss? Wenn wir die Pflanzen und Tiere in ihrem Erbgut so manipulieren können, das sie weniger Wasser und Nährstoffe brauchen, das sie weniger anfällig für Krankheiten und Wettereinflüsse sind - das wäre doch gut? Doch wer profitiert davon. Konzerne, die ihr Saatgut für viel Geld verkaufen, die selbst entscheiden, wie viel Fortschritt sie uns verkaufen, damit sie immer wieder nachlegen können, wenn die Patente auslaufen? Den die Ärmsten dieser Welt, die davon tatsächlich profitieren könnten, können sich das nicht leisten. Heute schon kontrollieren wir in einigen Ländern bei Invitro-Befruchtungen das Erbgut und wenn dort bestimmte Anlagen zu finden sind, dann bekommt das Embryo nie die Chance ein Kind zu werden. Oder es muss genetisch zu seinem kranken Geschwisterchen passen, um Stammzellen, Knochenmark oder dergleichen spenden zu können. Wie weit ist es da noch sich sein Traumerbgut zusammenzustellen, wie bei Kauf eines Autos. Und wer bekommt diese Kinder, nur die Elite, die heute mit Geld ihren Nachkommen zahlreiche Vorsprünge verschafft oder alle Menschen, das uns dann zum genetischen Ausschuss degradiert. All diese Szenarien hat der Autor zu einer Geschichte gestrickt, die mit Hoffnung beginnt und im Schrecken endet. Die Story ist zu großen Teilen sehr Spannend, doch gelegentlich verliert sich der Autor auch etwas in den Details. Wer nur an dem Thriller interessiert ist, könnte sich dann schon in Lesefluss gestört fühlen, doch wen auch die Hintergründe - das wieso und weshalb - interessiert ist, der wird begeistert sein. Die Protagonisten, begleiten den Leser praktisch von der ersten bis zur letzten Seite. Bei ihnen finden sich die "unschuldigen" Opfer wie Helen und Greg, die auf Grund guter Absichten in ihre persönliche Hölle geraten. Bei diesen hat der Autor geschafft, die Freude, die Angst, den Zwiespalt und auch die Konsequenzen sehr gut dargestellt. Man kann sich mit ihnen identifizieren und man fragt sich, wie würde man selbst, in einer solchen Situation entscheiden. Doch dann sind da auch die eher plakativ gehalten "Bösewichte" wie zum Beispiel die Ärzte, die Gott spielen und die Konzerne, die nur an ihre Aktienkurse und Patenteinnahmen denken. Ob es wirklich so einfach ist, weiß ich nicht. Und dann sind das die Menschen, dazwischen wie Politiker oder auch designtet Kinder/Teenager, die glauben, das sie allein Wissen, was für der Rest der Menschen das richtige ist und wenn es dann schiefgeht, die Hände in Unschuld waschen oder den Endschlag befehlen, um alles unter den Teppich zu kehren. Das ist schon ziemlich viel für eine Geschichte, doch der Autor hat sich Zeit gelassen - ganze 921 Minuten oder 648 Seiten. Und er hat das alles, für Laien wie mich, die ihr Halbwissen auf Film, Fernsehen und Internet haben, auch schlüssig und trotzdem interessant dargestellt. Dabei lässt er den Film zwar nicht vergessen das er sich eher um einen Blockbuster handelt, aber immer mit dem kleinen Männchen im Hinterkopf - was wäre wenn ? Helix ist der 3. Roman des Autors, den ich gelesen habe. "Blackout" hat mich damals total gepackt und ich hab mir anschließend eine riesen Vorrat an Kerzen zugelegt. "Zero" war zwar auch interessant, aber doch recht zäh umgesetzt. Doch mit "Helix" bin ich jetzt dieser gefesselt und überzeugt. Und ich bin schon gespannt, was sich der Autor als nächstes einfallen lässt. Fazit: Extrem spannend und realistisch hat Marc Elsberg einige Folgen aufgezeigt, wenn der Mensch Gott spielt. So verbindet man Wissenschaft und Thrill gekonnt.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/01/marc-elsberg-helix-sie-werden-uns.html

DAS Hörspiel zum Thema schlechthin!

Der Herr der Ringe. Sonderausgabe. 11 CDs. 756 Min. - J.R.R. Tolkien

Inhalt:
Auch wenn vermutlich bereits jeder weiß, worum es in der Geschichte geht:

Durch Zufall erhält Frodo Beutlin einen Zauberring und gerät damit in ein gefährliches Abenteuer. Durch eine fantastische Welt, voller Wunder, Freunden und Feinden muß Frodo mit seinen Freunden einen Weg finden, den Zauberring zu zerstören, bevor dieser ganz Mittelerde ins verderben stürzt.

 


Meine Meinung:

Im Grunde liebe ich alles was mit dem Herrn der Ringe zu tun hat. Ich habe den Schuber von Klett Cotta, der zum Kinopremiere des 1. Teils rausgekommen ist. Ich habe natürlich sämtliche Filme in der Extented Version inkl. der limitierten Sammelfiguren und ich habe das HÖRSPIEL. Genau - das Hörspiel und nicht das Hörbuch. Warum? Weil das Hörspiel unglaublich gut ist. Wahrscheinlich wurde deshalb diese SWR/WDR-Produktion immer wieder optisch neu aufgemacht.

Die erste Ausgabe dieser aufwendigen Produktion geht bereits auf das Jahr 1992 zurück - damals noch als MC (für alle, die sich unter der Bezeichnung nicht mehr vorstellen können - Musikkassette). Es waren damals übrings 16 MCs, um alles unter zu bekommen. Ich habe die Ausgabe von 2002 - was 10 CDs bedeutet. Heute bekommt man 2 CDs auf den die ganze Geschichte im MP3-Format Platz findet. Technischer Fortschritt hat definitiv Vorteile :)

 
Doch nur zum Wichtigsten: dem Inhalt:
Ich höre inzwischen ganz selten Hörspiele. Man kann mich wohl eher als Fan von ungekürzten Lesungen bezeichnen, da nur so alles was der Autor rüberbringen wollte, auch drin ist. Doch hier mache ich eine Ausnahme und nicht nur das. Ich habe die ungek. Lesung sogar abgebrochen, weil ich mich auf Dauer partou nicht auf die Geschichte konzentrieren konnte. Doch das Problem gibt es beim Hörspiel nicht. Kurze Musikeinspieler, verschiedene Sprecher und diverse Geräuschkulissen lassen keine Langeweile aufkommen. Auch die Umarbeitung/Kürzung hält sich sehr in Grenzen. Das Hörspiel hält sich zu meiner Freude eng an die literarische Vorlage. Sogar die Stimmen passen zu den meisten Rollen wunderbar. Einige der Sprecher findet man heute noch in diversen Hörbüchern, allen voran Rufus Beck der hier dem Pippin seine Stimme leiht.
 
Den Machern ist mit diesen Hörspiel wirklich ein kleines Juwel gelungen. Ich habe die Geschichte von Frodo, seinen Gefährten und der Reise schon ewig geliebt und ich lese die Bücher sicher mindestens 1x pro Jahr, aber das Hörspiel läuft noch öfter.
 
Fazit: Hier wurde alles richtig gemacht. Nah genug an der Vorlage und trotzdem etwas Eigenes. Hier werden Fans und Neulinge sicher Beide auf ihre Kosten zu kommen. Ein Kleinod unter den Hörspielen.
Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/01/jrr-tolkien-der-herr-der-ringe-horspiel.html

Helena Hunting - Hot as Ice #1

Hot As Ice - Heißkalt verliebt - Helena Hunting, Beate Bauer

Inhalt:
Im Gegensatz zu ihren Eltern kann sich Violet Hall wirklich eine bessere Beschäftigung für die Wochenenden vorstellen, als ihren Stiefbruder – erfolgreicher NHL-Spieler und ganzer Stolz der Familie – zu seinen Eishockey-Spielen mit den Black-Hawks zu begleiten. Der Sport langweilt sie ohne Ende, und seinen Teamkollegen, allesamt als Playboys verschrien, kann sie nichts abgewinnen. Doch als sie im Hotel dem legendären Teamcaptain Alex Waters begegnet, ist selbst sie machtlos gegen seinen Charme. Sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander, doch Violet ist sicher: Mehr ist da nicht! Aber Alex ruft an. Und schreibt SMS. Und schickt E-Mails. Und sonderbare Geschenke. Für Violet wird es immer schwieriger ihn zu ignorieren und fast unmöglich ihn nicht zu mögen. Doch die Presse macht keinen Hehl daraus, dass Alex nach wie vor ein Player ist – und Violet hat sich geschworen, nicht zum Teil seines Spiels zu werden …
(Quelle: luebbe.de)

Meine Meinung:
Diese Geschichte zu bewerten fällt mich nicht leicht. Zum einen habe ich mich auf das köstlichste amüsiert, während ich aber auch sehr oft den Kopf schütteln musste.

Die Autorin versucht eine Gratwanderung zwischen Humor und Absurdität, der leider nicht immer gelingt. Sicher kann man viel Lachen und Violet und Alex liefern viele witzige Dialoge und Szenen, doch wenn es um Biber und Riesenschwänze geht, da rutscht die Geschichte dann oft ins infantile und vulgäre ab. Wenn man darüber hinweg sehen kann, unterhält einen die Geschichte ganz gut. Sogar spannend ist die Geschichte in den Grenzen ihres Genres, denn man wartet ständig gespannt auf das nächste Fettnäpfchen und davon warten einige.

Ich gestehe ganz ehrlich, mich hat die Geschichte unterhalten, sogar ziemlich gut. Nachdem ich die erste Verwunderung über die Ausdrucksweisen hinter mir gelassen haben, war es einfach nur noch witzig. Insgesamt ist die Geschichte witzig und skurril. Trotzdem werde ich die Reihe vermutlich nicht weiter führen. Irgendwie fühle ich mich für den Humor der Autorin dann doch zu alt oder zumindest zu reif.

Fazit: Wenn man sich mit dem etwas vulgären und skurrilen Humor abfindet, dann kann einen die Geschichte gut und kurzweilig unterhalten. Aber man sollte nicht zu anspuchsvoll an Sprache und Umgangformen sein.

Quelle: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/02/helena-hunting.html

Ich lese gerade

Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern: Roman (German Edition)
Kendare Blake, Charlotte Lungstrass-Kapfer
Bereits gelesen: 58/448 pages
Mein Herz und deine Krone: Roman
Heather Cocks, Jessica Morgan, Anja Hackländer
Bereits gelesen: 75 %
Dirty English - Verboten Heiß
Ilsa Madden-Mills, Ivonne Senn